Bigband der KuMs

Für alle Erwachsenen, ob Student, berufstätig oder auch schon im aktiven Ruhestand, die den Sound einer guten Bigband lieben, gerne miteinander musizieren, swingen, grooven und vielleicht auch mal improvisieren.

Die Bigband der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl besteht seit über 40 Jahren!  Von dem jazzbegeisterten amerikanischen Musik- und Englischlehrer am damaligen städtischen Gymnasium Lee M. Chegwidden 1977 gegründet, hat sich die Bigbandarbeit an der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl in den vier Jahrzehnten ihres Bestehens einen  hervorragenden Namen gemacht. Zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbserfolge, Konzertveranstaltungen und Auftritte vor allem in Brühl und Umgebung, aber auch beispielsweise in England (Leamington Spa) oder Frankreich (Sceaux), in den USA und in China, der WDR Jazzpreis 2006, Radiosendungen und etliche CD-Produktionen sprechen für sich.
Zahlreiche internationale Jazzgrößen haben Workshops mit der Bigband der Kunst-und Musikschule der Stadt Brühl durchgeführt und im Anschluss daran manche unvergesslichen Konzerte gegeben – oft im Brühler Rathausinnenhof im Rahmen des Sommerfestivals brühlermarkt, darunter Namen wie Bob Mintzer, Michael Abene, Bob Brookmeyer, Peter Herbolzheimer und das BundesJugendJazzOrchester, Prof. Jiggs Wigham, Prof. Bill Dobbins, Prof. Andy Haderer, Gabriel Pérez, Claudio Puntin, Stefan Pfeifer, Paul Heller, Adi Becker, Heiner Wiberny, Klaus Osterloh, Heiner Schmitz, Prof. Hans-Peter Salentin, Prof. Joachim Ullrich, Jerry van Rooyen, Eric van Lier, Jean Warland, Willem Breuker u. v. a. m.
In all den Jahren des Brühler Bigbandjazz ist ein großer Umfang klassischen und modernen Repertoires in allen Schwierigkeitsgraden gespielt worden. Etliche junge Musiker der Bigbands der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl haben eine professionelle Laufbahn eingeschlagen, im LandesJugendJazzOrchester NRW oder im BundesJugendJazzOrchester gespielt, Musik an renommierten Musikhochschulen im In- und Ausland studiert und sind heute selbst an verschiedenen Musikschulen und in unterschiedlichen Orchestern und Jazzformationen aktiv.
Das Motto von 1977 auch heute noch gilt:
It don’t mean a thing if it ain’t got that swing.

Proben montags von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Aula des Max-Ernst-Gymnasiums


Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:(02232) 5080-10/-16

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@39022437515946bc8d6e1c532b9da6ccbruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Liebe Unterrichtsteilnehmende, liebe Besucherinnen und Besucher der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl! Liebe Eltern!

Sollten Sie positiv auf das Coronavirus getestet oder vorsorglich in Quarantäne geschickt worden sein, sind Sie dazu verpflichtet, dies unverzüglich im Sekretariat der Kunst- und Musikschule (02232 508010 / kums@f494ba786f31402287724666b6f03189bruehl.de) zu melden, damit wir die entsprechenden, gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen einleiten können (Infektionsketten nachvollziehen etc.). Zudem ist in diesem Fall das Betreten des Gebäudes verboten!

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus" auf den Seiten der Stadt Brühl. Bitte lesen Sie auch die Pressemitteilungen der Stadt Brühl.

Bleiben Sie gesund!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Kunst- und Musikschule