Projekt für junge Geflüchtete in Brühl-Vochem

Workshops in den Sommerferien 2020

1. Natur und Kunst

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche
Das Ziel des kostenfreien Workshops ist die Schärfung des Umweltbewusstseins der Teilnehmenden anhand kreativer Auseinandersetzungen mit der Natur und Alltagsmaterialien. Die unmittelbare Umwelt wird erkundet und Fundstücke aus der Natur, aber auch ausrangierte Materialien, gesucht.

Es werden Kunstwerke verschiedener Künstlerinnen und Künstler vorgestellt (George Braque, Marcel Duchamp), die sich in ihren Werken mit Alltagsgegenständen und verschiedenen Materialien beschäftigten. Anschließend werden eigene Collagen und Assemblagen auf dem Hintergrund von zum Beispiel Karton oder Pappe gestaltet.

Dozentin: Kunst- und Kulturpädagogin Katharina Hake
Wann: während der Sommerferien vom 29. Juni bis 10. Juli 2020 (kostenfrei)
Ort der Durchführung: Klasse-Treff in Brühl-Vochem
Uhrzeit: 10:00 bis 12:30 Uhr


2. Wohnen in Brühl-Vochem

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche
In dem kostenfreien Workshop werden die Teilnehmenden einen intensiven Blick auf ihren Stadtteil werfen und sich mit der dortigen Wohnkultur beschäftigen. Die Gruppe wird eine Exkursion durch den Stadtteil durchführen und verschiedene Plätze, Gebäude und Straßen unter die Lupe nehmen, um herauszufinden, was gut oder nicht so gut angesehen wird und warum? 

Diese Plätze und Orte werden skizziert und fotografiert. Anschließend werden Ideen entwickelt, die das Leben in Vochem interessanter und lebenswerter machen. Die Teilnehmenden lernen das Medium Ton kennen und erlernen die Grundlagen um kleine Raum-Skulpturen für den Außenbereich anzufertigen. Diese kleinen Monumente können an verschiedenen Orten entstehen. Sie sollen nicht dauerhaft haltbar sein und sich durch den Einfluss des Regens und anderer Faktoren faktisch auflösen.

Dozent: Künstler und Pädagoge Stefan Rehberg
Wann: während der Sommerferien vom 29. Juni bis 10. Juli 2020 (kostenfrei)
Ort der Durchführung: Klasse-Treff in Brühl-Vochem
Uhrzeit: 15:00 bis 17:30 Uhr

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:(02232) 5080-10/-16

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@821ec8883af44548b9f02692b167e640bruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Wichtige Mitteilung

Ab Montag, 23. August 2021: 3G-Regel in der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Gemäß Corona-Schutzverordnung gilt ab dem 20. August 2021 nur noch ein maßgeblicher Inzidenzwert von 35. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder höher gilt in einem Kreis, einer kreisfreien Stadt oder landesweit die 3G-Regel! Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen und brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen. Maskenpflicht gilt (unabhängig vom Inzidenzwert) in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, soweit diese Innenräume auch Kundinnen und Kunden bzw. Besuchenden zugänglich sind (mindestens OP-Maske).

Abweichend von dieser Regelung kann in Bildungseinrichtungen auf das Tragen einer Maske ausnahmsweise verzichtet werden, wenn entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immunisiert oder getestet sind – darüber hinaus auch beim Tanzen und beim Spielen von Blasinstrumenten. Beim Singen gelten abweichende Regelungen, Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrer jeweiligen Lehrkraft.
Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Proben mit Gruppen wie Bigbands, Orchester, Chöre und Combos und weitere werden zu den oben genannten Bedingungen weiterhin durchgführt.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Sekretariat der KuMs zur Verfügung.

Telefon: 02232 508010
E-Mail: kums@06dbf1a338e94663837a6957a5a00457bruehl.de

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus" auf der Website der Stadt Brühl. Bitte lesen Sie auch die Pressemitteilungen der Stadt Brühl.