Mandala-Projekt des Kunstbereichs

Mandalas: das Kunstprojekt in Coronazeiten

Das Wort Mandala kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Kreis. Ursprünglich war es ein Schaubild, das im Buddhismus und Hinduismus zu religiösen Zweck benutzt wurde. In der westlichen Kultur bedeutet Mandala "auf ein Zentrum ausgerichtetes Motiv". Man kann wohl behaupten, dass sie bei Groß und Klein sehr beliebt sind.

Frau Scholtyssek hat die Schülerschaft der Kunstsparte im Lockdown während der Winterzeit dazu animiert, mit wachem Auge in der Natur und Umgebung nach Mandalas zu suchen und gefundene Motive zu fotografieren. Dazu sind schöne Bilderwelten – auch im Schnee – entstanden. Die Collage zeigt Mandalas etwa aus Steinen, Pflanzen, Baumstrukturen, aber auch in der Umgebung vorkommende runde Motive wie Abwasserkanäle, Radkappen und Verschlüsse.

Wie sehen Mandalas in der Natur im Frühjahr/Sommer aus?

Mandala-Projekt

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:02232 508010

und 02232 508016

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@37a2d0fef5f84b81bb7da5b77b7c408ebruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Wichtige Mitteilung – aktuelle Coronaregeln

Folgende Regeln gelten ab sofort für den Unterricht der Kunst- und Musikschule:

Geboosterte, zweifach Geimpfte als auch genesene Teilnehmende brauchen keinen weiteren negativen Testnachweis.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten als immunisiert. Ab 16 Jahren reicht eine Bescheinigung (Bestätigung über die Schulzugehörigkeit und Teilnahme an den regelmäßigen Testungen).
Für erwachsene Unterrichtsteilnehmende, die nicht voll immunisiert sind und am Gesangs- oder Blasinstrumentenunterricht teilnehmen, ist zusätzlich ein maximal 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest für den Unterricht ohne Maske notwendig.

Die vollständigen Infos entnehmen Sie bitte der folgenden Seite: Coronavirus – aktuelle Regeln.

Telefon: 02232 508010
E-Mail: kums@2f5eec435fc548bba9139c35cde01ca9bruehl.de