Kurse "Musik und Alter"

Fortbildungen der Landesmusikakademie NRW in Kooperation mit der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl 

Im Zeitalter des demographischen Wandels stellt Musik eine besondere Form des berührungslosen Kontakts für Seniorinnen und Senioren dar. Die Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl sieht hier die dringende Notwendigkeit, mit Hilfe von Kooperationen auf den steigenden Bedarf an Fortbildungsangeboten zu reagieren.

Die Landesmusikakademie NRW ist ein kompetenter Kooperationspartner mit einer Reihe von Tageskursen, die sich speziell dem Thema "Musik und Alter" widmen. Die Kurse richten sich an musikinteressierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ehrenamtliche in der Alten- und Seniorenarbeit, die ihr musikalisch-praktisches Handwerkszeug im Betreuungs- und Pflegealltag erweitern möchten.

Auch wenn das Singen derzeit aus potentiellen Ansteckungsgründen eher schwierig in der praktischen Umsetzung ist, gibt es eine Vielzahl alternativer Möglichkeiten des musikalischen Kontakt- und Beziehungsaufbaus, auf die die folgenden Kurse eingehen.


Groove im späten Erwachsenenalter

Percussion, Musik, Bewegung: Tageskurs mit Prof. Marianne Steffen-Wittek 

Die Gestaltungsmittel groove-basierter Musik sind allen Menschen mehr oder weniger vertraut. Ihre vitalisierenden, bewegungsanregenden Wirkungen können bis ins hohe Alter lebendig bleiben, wenn die Musik in anregenden Settings und angemessenen Aktionsformen erlebt und verarbeitet wird. Mit den Mitteln der Rhythmik werden in diesem Tageskurs Praxisbeispiele für ältere Erwachsene erprobt und reflektiert. Körper, Bewegung, Stimme und Percussion-Instrumente sind dabei die Medien der Musikaneignung. Angeregt werden der Zugang zu verschiedenen Rhythmuskonzepten und die Improvisation mit verschiedenen Stilmitteln groove-basierter Musik. Die Herausforderung, Bewegung und Rhythmus miteinander zu verbinden und dabei die Corona-bedingten Abstandsgebote einzuhalten und gegebenenfalls spielerisch einzubauen, wird ebenfalls thematisiert.

Bitte beachten Sie, dass der Kurs keine Verpflegung enthält – Getränke und Essen sind für die Pausenzeiten selbst mitzubringen.

Hinweis:
Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Träger:
Landesmusikakademie NRW e.V., KOOPERATIONSPARTNER Musikbildungszentrum Südwestfalen

Nähere Infos:
Groove im späten Erwachsenenalter


Musik, Tanz und Bewegung im Alter

In dem Tageskurs geht es um die Arbeitsweise des „tanzcHor60+“ aus Wuppertal. Wie bringt man Gesang und Tanz zusammen, wie kann die Biographie der Teilnehmenden in den künstlerischen Prozess mit einfließen und diesen bereichern? Anhand des Themas "Balance" praktizieren die Dozentinnen gemeinsam mit den Teilnehmenden viele Übungen und entwickeln (wenn gewünscht) ein kurzes, eigenes Stück, das im Laufe des Tages durch intensives Ausprobieren entsteht.

Hilde Kuhlmann ist seit 2011 Gründerin und Leiterin des „tanzcHor60+“ und arbeitet seit vielen Jahren mit ihrer Kollegin Chrystel Guillebeaud zusammen, die 2016/17 Choreographin im „tanzcHor60+“ war. Bei all den Ansätzen werden auch die aktuellen Besonderheiten im Umgang mit der Corona-Situation berücksichtigt und entsprechend methodisch angepasst, um Abstandsregeln einzuhalten und dennoch kreativ zu sein.

Bitte beachten Sie, dass der Kurs keine Verpflegung enthält – Getränke und Essen sind für die Pausenzeiten selbst mitzubringen.

Hinweis:
Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Träger
Landesmusikakademie NRW e.V.

Nähere Infos:
Musik, Tanz und Bewegung

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:(02232) 5080-10/-16

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@4d76598eb57a4457bc0d22e26315388abruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Wichtige Mitteilung

Ab Montag, 23. August 2021: 3G-Regel in der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Gemäß Corona-Schutzverordnung gilt ab dem 20. August 2021 nur noch ein maßgeblicher Inzidenzwert von 35. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder höher gilt in einem Kreis, einer kreisfreien Stadt oder landesweit die 3G-Regel! Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen und brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen. Maskenpflicht gilt (unabhängig vom Inzidenzwert) in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, soweit diese Innenräume auch Kundinnen und Kunden bzw. Besuchenden zugänglich sind (mindestens OP-Maske).

Abweichend von dieser Regelung kann in Bildungseinrichtungen auf das Tragen einer Maske ausnahmsweise verzichtet werden, wenn entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immunisiert oder getestet sind – darüber hinaus auch beim Tanzen und beim Spielen von Blasinstrumenten. Beim Singen gelten abweichende Regelungen, Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrer jeweiligen Lehrkraft.
Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Proben mit Gruppen wie Bigbands, Orchester, Chöre und Combos und weitere werden zu den oben genannten Bedingungen weiterhin durchgführt.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Sekretariat der KuMs zur Verfügung.

Telefon: 02232 508010
E-Mail: kums@0b822e2a14ae47b7885577607afbf32fbruehl.de

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus" auf der Website der Stadt Brühl. Bitte lesen Sie auch die Pressemitteilungen der Stadt Brühl.