Erfolgreiche Kooperation der KuMs mit der EUFH

Die EUFH ist eins der führenden Bildungsunternehmen in Europa und bietet den Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik an. 

Insgesamt wurden vier Themen, aufgeteilt in jeweilige Unterrichtsblöcke, bei der Lehrveranstaltung behandelt:

  • Kunst, Musik und ästhetische Wahrnehmung 
  • Musik, Rhythmus und musische Fähigkeiten 
  • Materialien, Werkzeuge und Werkstoffe 
  • Künstlerisches und kreatives Gestalten 

Kunst, Musik und ästhetische Wahrnehmung
Das Thema der Ästhetik und der ästhetischen Wahrnehmung der bildenden Kunst wurde anhand kunstgeschichtlicher Betrachtungen sowie aus der Sicht bekannter Philosophen vorgestellt. Es fand eine Vorstellung von Kinderkunst aus dem Kita-Bereich statt.
Anhand einer Besprechung von Kinderarbeiten konnten die Studierenden einen Einblick in die große Bedeutung von Kunst und künstlerischen Bildungsprozessen für die Persönlichkeitsentfaltung gewinnen.
Im Unterricht wurden nicht nur theoretisch - didaktische Grundlagen, sondern auch praktische Ansätze der ästhetischen Bildung und Förderung im Kindesalter gelehrt. Zum Beispiel haben die Studierenden bei einer Gemeinschaftsarbeit namens „Meine Stadt/Mein Haus“ eine Installation mit dem Material Ton und anderen natürlichen Stoffen vorgenommen.
Bei der Musik wurde der Zusammenhang zwischen ästhetischer Wahrnehmung und musikalischer Wahrnehmung sowie musikalischer Aktivität gezeigt.
Die Studierenden erlernten verschiedene musikalische Handlungsmöglichkeiten der Elementaren Musikpädagogik, wobei die grundlegenden Aspekte dieser Pädagogik und die Ziele des Bildungsprojektes „Musikalische Bildung von Anfang an“ nahegebracht wurden.
Die Studenten und Studentinnen bekamen einen Überblick über Kernkompetenzen, die durch musikalische Bildung in der Kita gefördert werden können.

Musik, Rhythmus und musische Fähigkeiten
Hier wurden Grundlagen musischer und rhythmischer Bildung, Planung, Realisierung und Reflektion von Praxiseinheiten mit Kindern in Musik, Bewegung und Rhythmus vermittelt.
Die Studierenden beschäftigten sich mit der anatomischen Grundlage der Stimme und lernten einen bewussten Umgang mit der Singstimme. Diese Methoden der Liedervermittlung wurden anhand von Texten, Melodien und Rhythmen aufgezeigt.
Anschließend erarbeiteten die Studierenden eine Liedgestaltung und übten diese ein, wobei Bewegung, Wahrnehmung, Instrumentenspiele und das Erleben von Musik besprochen wurden.
Besonders viel Freude zeigten die Teilnehmenden beim Herstellen von kleinen Rasseln und Kazoos.
Materialien, Werkzeuge und Werkstoffe
Bei diesem Thema konnten die Studierenden einen Einblick in die „Werkstatt Skulptur“ gewinnen. Neben Vorstellung der Materialien und Werkzeuge fertigten sie sowohl kleine Handschmeichler aus Stein als auch Collagen aus Holzresten an und lernten die Verarbeitung von Gips kennen.

Künstlerisches und kreatives Gestalten

Hier achteten wir darauf, dass altersspezifische Themen, Techniken und Materialien zur Anregung künstlerisch-ästhetischer Prozesse zum Einsatz kamen. Die erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten sollten die Studierenden anschließend befähigen, selbständig künstlerische Projekte mit Kindern in der Kita zu gestalten. Dabei tauchten die Studentinnen und Studenten in die bunte Welt der Malerei und des Druckverfahrens ein.
Beim Zeichnen vermittelten wir insbesondere das Formenzeichnen. Hierzu entstanden „Fantasiegestalten“. Die Vielfalt von Collage und Frottage wurde erprobt und die Herstellung verschiedener „Fahrbarer Objekte“ aus Papier und recyceltem Material fand, wie die anderen angebotenen Techniken, großen Anklang.
Aufgrund der Corona-Pandemie stellten wir einige Kurse von Präsenz- auf Digitalunterricht um. Die Umstellung gelang, sodass alle Kurse, auch dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Europäischen Fachhochschule, durchgeführt werden konnten.

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:(02232) 5080-10/-16

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@afb13600ca9d45f29169de38c983bcd6bruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Wichtige Mitteilung

Liebe Unterrichtsteilnehmende, liebe Eltern,
liebe Besucherinnen und Besucher,

die NRW-Landesregierung hat am 4. November 2020 eine präzisierte, neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht. Demnach kann der Unterricht in der Kunst- und Musikschule ab Donnerstag, 5. November 2020, wieder stattfinden.

Sollten Sie oder Ihr Kind positiv auf das Coronavirus getestet oder vorsorglich in Quarantäne geschickt worden sein, sind Sie dazu verpflichtet, dies unverzüglich im Sekretariat der Kunst- und Musikschule (02232 508010 / kums@f68dcc74f3c94025b4ff13a3372e9ac1bruehl.de) zu melden, damit wir die entsprechenden gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen einleiten können (Infektionsketten nachvollziehen etc.). Zudem ist in diesem Fall das Betreten des Gebäudes verboten!

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus" auf den Seiten der Stadt Brühl. Bitte lesen Sie auch die Pressemitteilungen der Stadt Brühl.

Bleiben Sie gesund!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und weiterhin viel Freude an und mit Musik und Kunst!
Ihre Kunst- und Musikschule